Alle Leben 89 Kreativität 51 Werbung 11 Wirtschaft 31 Politik 40 Bildung 30 Internet 42 Musik 2 Soziale Medien 17 Medien 16 Fotografie 2 Perfektionismus 2 Konsum 1
Instagram ist die konsequente Fortsetzung des Dia-Abends.
Unbekannt
Es gibt eines, was wir mit absoluter Sicherheit über neue Technologien sagen können, und zwar, dass der kurzfristige Einfluss neuer Technologien überschätzt, ihr langfristiger jedoch unterschätzt wird. Nachdem sich die erste Aufregung mittlerweile gelegt hat, dürfte es keinen Zweifel mehr darüber geben, dass wir alle gewaltig unterschätzt haben, was das Internet und die sozialen Medien unserer Gesellschaft antun.
Douglas Murray
Wahnsinn der Massen, S. 143
Der Aufstieg der sozialen Medien hat eine Generation von Narzissten entstehen lassen, die darauf brennen, ihre privaten Fotos öffentlich zu machen.
Sherlock Holmes
Elementary, Staffel 4, Folge 20, 06:20
Ich halte das Internet für einen Fluch. Es ist so, als würden sie sich im Wohnzimmer ein Dixi-Klo aufstellen und sich dann darüber wundern, dass es stinkt.
Henryk Marcin Broder
https://youtu.be/G4lVkAEoq94?t=3232
Für ein bisschen Selbstdarstellung, geben User von sozialen Netzwerken ihre Privatsphäre, Freiheit und Unabhängigkeit auf.
Unbekannt
Einer kommt auf einen dummen Gedanken, und plötzlich glauben es alle. Ich glaube, so funktioniert das Internet.
Jackson Lamb
Mick Herron, „Spook Street“, S. 200
Mir ist doch völlig egal, welchen rhetorischen Allgemeinplatz jeder selbsternannte Experte über was auch immer ins Internet quetschen kann.
Christoph Waltz
Sollte der Tag kommen, an dem Jesus wiederaufersteht, würden es neunzig Prozent der Leute nicht mitkriegen, weil sie auf ihr Smartphone glotzen, während Jesus neben ihnen über’s Wasser läuft.
Bill Burr
Ich halte es für wichtig, dass Kinder ein traditionelles Musikinstrument erlernen. So lernen sie den kreativen Umgang mit einer Realität, ohne sich von den unzähligen Scheiß-Digitalteufelchen, die um sie herumtanzen, ablenken zu lassen.
Christoph Waltz
Ich war früher mal ein Mensch. Ein endloses Bombardement von Nachrichten und Klatsch und Bildern hat uns zu manischen Informationssüchtigen gemacht. Mich hat es kaputtgemacht. Es könnte auch sie kaputtmachen.
Andrew Sullivan
https://nymag.com/intelligencer/2016/09/andrew-sullivan-my-distraction-sickness-and-yours.html
Wenn es nichts anderes zu erreichen gibt als Aufmerksamkeit, tendieren Menschen dazu, zu Arschlöchern zu werden, weil das größte Arschloch die meiste Aufmerksamkeit bekommt.
Jaron Lanier
Zehn Gründe warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst
Das Smartphone mag dich näher an die Leute bringen, die weit weg von dir sind. Aber es bringt dich auch weiter von den Menschen weg, die neben dir sitzen.
Unbekannt
Wenn sie in sozialen Netzwerken nach einer Bestätigung oder Falsifikation einer Annahme suchen, dann ist das so, als würden sie mehrere Exemplare derselben Tageszeitung kaufen, um sich zu versichern, dass sie die Wahrheit schreibt.
Ludwig Wittgenstein
Ich befürchte ernsthaft, dass Emojis eigentlich nur dafür erfunden worden sind, damit wir unseren Gefühlen schriftlich keinen Ausdruck mehr verleihen müssen.
Torsten Sträter
„Sträter“, 19.05.2022
Das Internet scheint meine Fähigkeit zur Konzentration und Kontemplation zu reduzieren. Und da bin ich nicht der Einzige.
Nicholas Carr
Atlantic, 2008
Dank des weltweiten digitalen Netzes und der sogenannten sozialen Medien war es noch nie so leicht wie heute, jedweden Unfug maximal zu verbreiten.
Jens Bergmann
Business Bullshit, S. 14
Wenn du für etwas nicht bezahlen musst, dann bist du nicht der Kunde, sondern du bist das Produkt das verkauft wird.
Unbekannt
Mein Problem mit Smartphones ist: es fehlt immer der Kontext.
Unbekannt
Lou, Mr. Mercedes, Staffel 1, Folge 1
Das Smartphone hat flächendeckend das Tamagotchi ersetzt. Es verwandelt Menschen in tastaturgläubige, apathische, willenlose Zombies.
Wolfgang Beinert
https://www.wolfgang-beinert.de/aphorismus-smartphone-verwandelt-menschen-in-willenlose-zombie/
In vielen Ländern wird ja schon mit künstlicher Intelligenz gearbeitet, während wir uns in Deutschland noch sehr oft mit natürlicher Blödheit befassen.
Olaf Schubert
Das Gipfeltreffen, 25.02.2021
1 / 3